Kontakt

Wärmewende: Bilfinger unterstützt Energieversorger beim Ausbau von klimaneutraler Fernwärme

Pressemeldungen

  • Elektro- und Automatisierungstechnik für mehrere Fernwärmeprojekte
  • Wärme aus Klärschlamm- und thermischen Abfallbehandlungsanlagen effizient nutzen
  • Nachhaltige Fernwärmekonzepte als wichtiger Bestandteil der Energiewende

 

Bilfinger unterstützt Kunden in Europa beim Ausbau der Fernwärmeversorgung. Für vier derzeit laufende Projekte liefert der Industriedienstleister die Elektro- und Automatisierungstechnik, mit der Wärme etwa aus Klärschlamm- und thermischen Abfallbehandlungsanlagen für die Heizung und Warmwasserversorgung tausender Haushalte genutzt werden kann. Das aggregierte Auftragsvolumen für die ausführende Tochtergesellschaft Bilfinger GreyLogix GmbH beträgt rund 18 Millionen Euro mit Projektlaufzeiten zwischen einem und eineinhalb Jahren.

„Die Wärmewende ist ein unabdingbarer Teil der Energiewende“, sagt Dr. Thomas Schulz, CEO von Bilfinger. „Wir helfen unseren Kunden wie Energieversorgern und Kommunen dabei, nachhaltige Fernwärmekonzepte individuell und zügig in ihr Portfolio zu integrieren.“

Unter anderem unterstützt Bilfinger das Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie AG beim Ausbau des Fernwärmeangebots für Kunden aus der Metropolregion Rhein-Neckar. Dafür liefert der Industriedienstleister die Elektro- und Leittechnik zur effizienten Einspeisung von Wärme aus der Fernwärme-Besicherungsanlage von MVV in Mannheim-Neckarau, die sich gerade in Bau befindet, in das Fernwärmenetz des Energieunternehmens.

„Die Wärmewende ist ein wichtiger Baustein unseres Mannheimer Modells, mit dem wir bis 2040 klimaneutral und anschließend klimapositiv werden“, sagt Dr. Hansjörg Roll, Technikvorstand der MVV Energie AG. „Noch in diesem Jahrzehnt werden wir Mannheim und die Region mit klimaneutraler Fernwärme aus erneuerbaren Quellen versorgen können. Partner wie Bilfinger unterstützen uns dabei, dieses Ziel zu erreichen.“

2018 verantwortete Bilfinger Engineering & Technologies GmbH die schüsselfertige Errichtung der Fernwärmezentrale von MVV auf der Friesenheimer Insel mit einem Auftragsvolumen von rund 20 Millionen Euro. Seit September 2021 ist die Bilfinger GreyLogix nun für MVV in Mannheim-Neckarau aktiv und erbringt Leistungen für Schaltwerke, Verkabelung, Sensorik und Installation von Automatisierungstechnik. Das Auftragsvolumen liegt bei 5 Millionen Euro.

Ähnliche Leistungen erbringt Bilfinger auch für die Einspeisung von Fernwärme aus einer Klärschlammverbrennungsanlage in Hannover sowie einer thermischen Abfallbehandlungsanlage in Hamburg. Für das Projekt in der Hansestadt übernimmt zudem die Tochtergesellschaft Bilfinger Engineering & Technologies GmbH den Anlagenbau und liefert die Pumpen und Verrohrung.

Für die thermische Abfallbehandlungsanlage in Chalampé, Frankreich, liefert und installiert Bilfinger die elektrische Mess-, Steuer- und Regelungstechnik (EMSR). Dies umfasst die Mittelspannungs-, Niederspannungs- und Trafoanlagen sowie die Installation der Verkabelung, Sensorik und Automatisierungstechnik.

Neben der Fernwärme unterstützt Bilfinger seine Kunden auch in anderen Bereichen der Energiewende. Zu den Leistungen gehören beispielsweise das Engineering, der Bau und die Installation von Druckrohrleitungen für Wasserkraftwerke, Wartungsarbeiten an Windkraftanlagen, die Steigerung der Energieeffizienz von Industrieanlagen durch bessere Isolierung oder auch Lösungen im Bereich Abscheidung von CO2 sowie Wasserstoff.

Kontaktieren Sie uns