Mit der Kraft einer Feder

Mit der Entwicklung von Exoskeletten sorgt Bilfinger dafür, dass schwere Arbeit leichter fällt

Die Gesundheit der Mitarbeiter ist für Bilfinger essenziell. Interessant ist in diesem Rahmen der Einsatz von Exoskeletten, welche die Arbeit der Mitarbeiter spürbar erleichtern. Sie schonen den Bewegungsapparat und schützen vor möglichem Verschleiß. In den Niederlanden betreibt Bilfinger gemeinsam mit dem Start-up SkelEx ein entsprechendes Pilotprojekt. Das dort verwendete Exoskelett nutzt Energie aus Federn und wird bei Arbeiten eingesetzt, bei denen die Arme intensiv betätigt werden müssen. Die Armkraft wird deutlich erhöht, Ermüdungserscheinungen erheblich reduziert.

veröffentlicht in Ausgabe 02.2018


Weitere Artikel der Ausgabe 02.2018

Das Exoskelett kommt nach der Erprobung im Lackierwerk nun auch als Pilotprojekt im Logistikcenter zum Einsatz.

Seite drucken