Bilanzpressekonferenz 2012

21.03.2012

Bilfinger Berger: Bilanzpressekonferenz 2012

  • Strategieprogramm für weiteres profitables Wachstum
  • Positiver Ausblick für laufendes Geschäftsjahr

Bilfinger Berger will an das erfolgreiche Geschäftsjahr 2011 anknüpfen: „Das Jahr 2012 markiert den Start eines umfassenden Strategieprogramms“, erklärt Vorstandsvorsitzender Roland Koch anlässlich der Bilanzpressekonferenz des Unternehmens in Mannheim. „Wir wollen die Entwicklung unseres Konzerns zu einem weltweit führenden Engineering und Service-Konzern konsequent vorantreiben. Dabei werden wir auch künftig durch Akquisitionen wachsen und gleichzeitig das organische Wachstum durch eine intensivere Vernetzung unserer Konzernteile beschleunigen.“

Bilfinger Berger hat im Jahr 2011 das beste Ergebnis seiner Unternehmensgeschichte erzielt. Der erfreuliche Trend hält an. „Wir sind gut ins neue Jahr gestartet bestätigen unseren positiven Ausblick für 2012“, betont Roland Koch. Demnach wird das Konzernergebnis erheblich über dem um nicht fortzuführende Aktivitäten bereinigten Wert des Geschäftsjahres 2011 von 220 Mio. € liegen. Dabei werden steigende Margen sowie Veräußerungsgewinne aus dem Geschäftsfeld Concessions und der Reduzierung des Nigeria-Engagements zu einer deutlichen Erhöhung des EBITA führen. Die Leistung des Bilfinger Berger Konzerns wird im Jahr 2012 - ohne Berücksichtigung möglicher Akquisitionen - durch die weitere Fokussierung des Geschäftsfelds Construction und die Entkonsolidierung des Nigeriageschäfts zurückgehen.

Im Februar 2012 hat Bilfinger Berger den international tätigen Consulting- und Engineering-Spezialisten Tebodin mit Sitz in Den Haag übernommen und damit den erfolgreichen Ausbau der Dienstleistungsaktivitäten fortgesetzt. Die Akquisition von Tebodin ist von großer strategischer Bedeutung, die Gesellschaft wird die Basis für den Aufbau eines neuen Teilkonzerns im Bereich Engineering and Technologies bilden.

Mit einem veränderten Namen und einer neuen Markenarchitektur will der Konzern den strategischen Veränderungen Rechnung tragen. Der Hauptversammlung wird vorgeschlagen, den Unternehmensnamen in ‚Bilfinger SE‘ zu ändern. Künftig soll allen operativen Marken der Name Bilfinger vorangestellt werden, um die Bekanntheit der Marke deutlich zu erhöhen und mit dem gesamten Leistungsspektrum des Dienstleistungskonzerns zu verbinden.

Im zurückliegenden Jahr nahm die Leistung von Bilfinger Berger um 5 Prozent auf 8.476 Mio. € zu, davon wurden 60 (Vorjahr: 58) Prozent auf internationalen Märkten erbracht. Die Nachfrage war insgesamt stabil, der Auftragseingang des Konzerns blieb mit 7.776 Mio. € auf Vorjahreshöhe. Der Auftragsbestand belief sich auf 7.833 Mio. €, der Rückgang um 8 Prozent resultiert aus der regionalen Fokussierung des Baugeschäfts.

Getragen von einer positiven wirtschaftlichen Entwicklung aller Geschäftsfelder stieg das EBIT auf 361 Mio. €. Das Konzernergebnis nahm deutlich auf 394 Mio. € zu. Hierzu hat vor allem der Gewinn aus der Veräußerung der Tochtergesellschaft Valemus Australia beigetragen.

An dieser positiven Entwicklung sollen auch die Aktionäre teilhaben. Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung vorschlagen, für das Geschäftsjahr 2011 eine Dividende von 2,50 € zuzüglich eines Bonus aus dem Veräußerungsgewinn von Valemus Australia in Höhe von 0,90 € zu beschließen. Die Ausschüttung steigt damit auf 3,40 (Vorjahr: 2,50) € je Aktie.

 
Kennzahlen des Konzerns1 (in Mio. €)

 

 

 

 

20112010? in %
Leistung 8.4768.059+5
Auftragseingang 7.7767.795 -2
Auftragsbestand7.8338.497 -8
 
EBIT 361341 +6
Leistungsrendite (EBIT) (in%)4,34,2 
Ergebnis nach Ertragssteuern aus fortzuführenden Aktivitäten 222208+7
Ergebnis nach Ertragssteuern aus nicht fortzuführenden Aktivitäten 17478+123
Konzernergebnis2 394284+39
 
Ergebnis je Aktie (in €)2 8,936,43+39
Dividende (in €)2,502,50 
Bonus0,90- 
 
Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit 281244 +15
Investitionen345343+1
davon Sachanlagen127141-10
davon Finanzanlagen218202+8
Return on Capital Employed (ROCE)2 (in %)24,522,1 
Wertbeitrag2 374292 +28
 
Liquide Mittel 847537+58
Finanzschulden Recourse 186273-32
Eigenkapitalquote2 (in %) 2323 
 
Mitarbeiter (Anzahl) 59.21058.182+2

1 Im Jahresabschluss 2011 werden die im ersten Quartal veräußerte Valemus Australia und das stillgelegte nordamerikanische Baugeschäft unter den nicht fortzuführenden Aktivitäten ausgewiesen. Die Vorjahreszahlen wurden entsprechend angepasst. Alle Zahlen des Abschlusses beziehen sich, soweit nicht anders angegeben, auf die fortzuführenden Aktivitäten des Konzerns.
2 beinhaltet fortzuführende und nicht fortzuführende Aktivitäten