Zwischenbericht zum 30. September 2011 und strategischer Ausblick

15.11.2011

15. November 2011

Bilfinger Berger: Zwischenbericht zum 30. September 2011 und strategischer Ausblick

  • Ehrgeizige Ziele bis 2016: Leistung soll um bis zu 50 Prozent steigen, Konzernergebnis soll sich verdoppeln
  • Geschäftsjahr 2011: Ergebnis in den ersten neun Monaten deutlich gestiegen
  • Positiver Ausblick für Gesamtjahr bestätigt


Bilfinger Berger hat sich ehrgeizige Ziele für die Zukunft gesetzt: Der mittelfristige strategische Ausblick des Konzerns sieht vor, die Leistung bis zum Jahr 2016 um bis zu 50 Prozent zu steigern. Gleichzeitig soll das Konzernergebnis verdoppelt werden. Bilfinger Berger setzt dabei auf organische und akquisitorische Zuwächse. Bis ins Jahr 2016 stehen dem Unternehmen deutlich mehr als 1 Mrd. € für den Zukauf von Unternehmen zum Ausbau des Dienstleistungsgeschäfts und zur Ergänzung von Spezialkompetenzen im Baubereich zur Verfügung. 

In den ersten neun Monaten des Jahres 2011 hat Bilfinger Berger seine erfolgreiche Geschäftsentwicklung fortgesetzt. Die Leistung hat weiter zugenommen, das Ergebnis ist deutlich gestiegen, die Nachfrage zeigt sich stabil. Der positive Ausblick für das Gesamtjahr wird bestätigt.

Angesichts der hohen öffentlichen Verschuldung vieler Länder und der Turbulenzen auf den Kapitalmärkten herrscht Verunsicherung über die weitere Konjunkturentwicklung. Bisher sind keine wesentlichen Auswirkungen auf das Geschäft von Bilfinger Berger festzustellen, allerdings hat sich die Nachfragedynamik in einigen Bereichen leicht abgeschwächt. 

Leistung gewachsen

In den ersten neun Monaten stieg die Leistung um 5 Prozent auf 6.251 Mio. €, der Auftragseingang war mit 5.587 Mio. € stabil. Der Auftragsbestand lag Ende September mit 7.776 Mio. € um 6 Prozent unter dem Vorjahreswert. Dies ist insbesondere auf die regionale Fokussierung des Baugeschäfts zurückzuführen. 

Kennzahlen des Konzerns* (in Mio. €)

                                          9/2011 9/2010 ? in %  12/2010
Leistung 6.251 5.929 +5 8.059
Auftragseingang

5.587

5.588 0 7.954
Auftragsbestand 7.776 8.258 -6 8.497
EBIT 250 229 +9 341
Ergebnis nach Ertragsteuern
aus fortzuführenden Aktivitäten
152 134 +13 208
Ergebnis nach Ertragsteuern
aus nicht fortzuführenden Aktivitäten
 174 69 +152 78
Konzernergebnis** 324 201 +61 284
Ergebnis je Aktie (in €)**  7,34 4,55 +61 6,43
Investitionen
davon Sachanlagen
davon Finanzanlagen
 116
78
38
232
84
148
-50
-7
-74
343
141
202
Mitarbeiter  59.380  59.593 0 58.182



* Im vorliegenden Zwischenabschluss wird neben der im ersten Quartal veräußerten Valemus Australia auch das stillgelegte nordamerikanische Baugeschäft unter den nicht fortzuführenden Aktivitäten ausgewiesen. Die Vorjahreszahlen wurden entsprechend angepasst. Alle genannten Zahlen dieses Berichts beziehen sich, soweit nicht anders angegeben, auf die fortzuführenden Aktivitäten des Konzerns.

** beinhaltet fortzuführende und nicht fortzuführende Aktivitäten



Ergebnis deutlich gestiegen

Das EBIT ist auf 250 (Vorjahr: 229) Mio. € gewachsen. Alle Geschäftsfelder haben ihren Ergebnisbeitrag erneut gesteigert. Das Zinsergebnis verbesserte sich auf -23 (Vorjahr: -28) Mio. €. Das Ergebnis nach Ertragsteuern aus fortzuführenden Aktivitäten stieg auf 152 (Vorjahr: 134) Mio. €. Das Ergebnis nach Ertragsteuern aus nicht fortzuführenden Aktivitäten lag bei 174 (Vorjahr: 69) Mio. €. Darin ist das laufende Ergebnis der betreffenden Einheiten in Höhe von 13 Mio. € und der zusätzliche Ergebnisbeitrag aus dem Verkauf von Valemus Australia in Höhe von 161 Mio. € enthalten. Das Konzernergebnis nahm somit deutlich um 61 Prozent auf 324 (Vorjahr: 201) Mio. € zu.

Positiver Ausblick bestätigt

Bilfinger Berger erwartet im Gesamtjahr 2011 für die fortzuführenden Aktivitäten eine leichte Zunahme der Leistung auf 8,2 Mrd. € und einen Anstieg des EBIT auf einen Wert in der Größenordnung von 350 Mio. €. Dies entspricht einer Steigerung von rund 9 Prozent gegenüber dem bereinigten Vorjahreswert. Hierin war ein Sondereffekt aus der Veräußerung von Anteilen an Betreiberprojekten in Höhe von 21 Mio. € enthalten. Durch den Ergebnisbeitrag aus dem Verkauf von Valemus Australia rechnet das Unternehmen mit einem Anstieg des Konzernergebnisses 2011 auf eine Größenordnung von 380 Mio. €. Es wird damit erheblich über dem Vorjahreswert von 284 Mio. € liegen.