Zwischenbericht zum 30. September 2010

10.11.2010

10. November 2010

Bilfinger Berger: Zwischenbericht zum 30. September 2010

  • Erfolgreicher Geschäftsverlauf
  • Ergebnissprung in den ersten neun Monaten
  • Prognose für Gesamtjahr weiter angehoben

Die erfolgreiche Geschäftsentwicklung von Bilfinger Berger hat sich weiter fortgesetzt. Bei leicht erhöhtem Geschäftsvolumen wurde das Ergebnis erneut deutlich gesteigert. Das Unternehmen hebt die Prognose für das Gesamtjahr an. 

 

Kennzahlen des Konzerns* (in Mio. €)

 

 9/2010

9/2009

 ? in  %

12/09

Leistung

     5.980

    5.825

    +3

7.727

Auftragseingang

     5.683     5.517     +3

7.696

Auftragsbestand

     8.357

    7.803

    +7

8.362

EBIT aus
fortzuführenden Aktivitäten

       231

        70

+230

173

Ergebnis nach Ertragsteuern aus fortzuführenden Aktivitäten

       134         25 +436

83

EBIT aus nicht fortzuführenden Aktivitäten

         95         70   +36       77

Ergebnis nach Ertragssteuern aus nicht fortzuführenden Aktivitäten

         69         49   +41

60

Konzernergebnis**

       201         72

 +179

140

Ergebnis je Aktie (in €)**

      4,55      1,88  +142

3,79

Investitionen
davon Sachanlagen
davon Finanzanlagen

       232
         84
       148
      235
        78
      157
     -1
    +8
     -6

496
135
361

Mitarbeiter

   59.735

  55.359

    +8

61.027

* Bilfinger Berger beabsichtigt unverändert, sein Australiengeschäft zu verkaufen. Bis zur Veräußerung wird es als nicht fortzuführende Aktivität ausgewiesen. Alle im vorliegenden Zwischenbericht genannten Zahlen beziehen sich, soweit nicht anders angegeben, auf die fortzuführenden Aktivitäten des Konzerns.
** beinhaltet fortzuführende und nicht fortzuführende Aktivitäten

Im Oktober hat Bilfinger Berger mit HSBC Infrastructure Verträge zur Beteiligung an vier der insgesamt 29 Betreiberprojekte des Konzerns geschlossen. Damit eröffnen sich Spielräume für neue Engagements, gleichzeitig wird die Werthaltigkeit des Portfolios unter Beweis gestellt.

Geschäftsvolumen leicht erhöht

Die Leistung nahm in den ersten neun Monaten des Jahres um 3 Prozent auf 5.980 Mio. € zu. Während das Baugeschäft wie geplant zurückgeführt wurde, ist das Volumen der Dienstleistungsaktivitäten insbesondere durch den Erwerb der MCE Ende letzten Jahres erneut gestiegen. Der Auftragseingang des Konzerns erhöhte sich um 3 Prozent auf 5.683 Mio. €, der Auftragsbestand stieg um 7 Prozent auf 8.357 Mio. €.

Ergebnissprung in den ersten neun Monaten

Das EBIT stieg auf 231 (Vorjahr: 70) Mio. € und übertraf damit deutlich den Vorjahreswert, der durch eine Risikovorsorge in Höhe von 80 Mio. € für ein Straßenbauprojekt in Doha belastetet war. Alle Geschäftsfelder haben zu dieser Entwicklung beigetragen. Das Zinsergebnis belief sich auf -28 (Vorjahr: -26) Mio. €. Das Ergebnis nach Ertragsteuern aus fortzuführenden Aktivitäten wurde auf 134 (Vorjahr: 25) Mio. € gesteigert. Die nicht fortzuführenden Aktivitäten erreichen ein Ergebnis nach Ertragsteuern in Höhe von 69 (Vorjahr: 49) Mio. €. Das Konzernergebnis stieg auf 201 (Vorjahr: 72) Mio. € und liegt nach neun Monaten bereits über dem Wert für das Gesamtjahr 2009 (140 Mio. €).

Ergebnisprognose für Gesamtjahr weiter angehoben

Für das Geschäftsjahr 2010 rechnet Bilfinger Berger mit einer Zunahme der Leistung aus fortzuführenden Aktivitäten auf rund 8,0 (Vorjahr: 7,7) Mrd. €. Nach der Veräußerung von Anteilen an vier Projekten seines Betreiberportfolios im vierten Quartal erwartet das Unternehmen ein EBIT von mindestens 320 (Vorjahr: 173) Mio. €, das Konzernergebnis soll - einschließlich des Ergebnisbeitrags der nicht fortzuführenden Aktivitäten - mindestens 270 (Vorjahr: 140) Mio. € erreichen.