Industrieservice bei Pharmakunden: Aufträge im Umfang von 60 Mio. €

17.02.2016

Der Engineering- und Servicekonzern Bilfinger hat von drei internationalen Pharmaunternehmen Aufträge mit einem Gesamtvolumen von rund 60 Mio. € erhalten. Sie betreffen Planung, Fertigung, Montage und Inbetriebnahme von biotechnischen Produktionsanlagen.

Dabei kommen sogenannten „Superskids“ zum Einsatz. Das sind vorgefertigte Module, bei denen Anlagenteile stationär unter optimalen Bedingungen produziert, vor Ort miteinander verbunden und dann in Betrieb genommen werden. Die Vorteile liegen in der hohen Qualität durch eine Fertigung im Werk und einer schnellen Inbetriebnahme der Module beim Kunden.

Bilfinger hat im Zuge seiner strategischen Neuausrichtung im Industrieservice die pharmazeutische Industrie als Fokus-Branche definiert und konnte im Rahmen dieses Auftragspakets zwei renommierte Neukunden gewinnen. Vorstandsvorsitzender Per H. Utnegaard: "Bilfinger beweist mit diesem Auftragserfolg einmal mehr seine hohe Kompetenz bei der Lösung technisch anspruchsvoller Aufgaben. Die Strategie, uns auf Kern-Branchen wie Pharma zu konzentrieren, setzen wir konsequent fort".

In den vergangenen Jahren ist das Volumen im Pharmabereich kontinuierlich gestiegen und hat im vergangenen Jahr die 200 Mio. €-Marke überschritten. Auch in den kommenden Jahren rechnet Bilfinger bei Kunden aus der Pharmaindustrie mit überproportionalen Zuwächsen in seinen relevanten Märkten Zentral- und Nordeuropa.

Downloads