Risikomanagement

Angaben laut Bericht zum Geschäftsjahr 2019.

Das Erkennen von Risiken und Chancen ist bei Bilfinger kein isolierter, parallel zu den Unternehmensaktivitäten verlaufender Prozess, sondern integraler Bestandteil des Prozessmanagements aller unserer Einheiten, operativ wie administrativ. Unter Risiken verstehen wir negative Abweichungen, unter Chancen positive Abweichungen von unseren Planungen.

Das auf dem COSO-Ansatz (COSO: Committee of Sponsoring Organizations of the Treadway Commission) basierende konzernweite Risikomanagementsystem dient der Identifizierung, Bewertung und systematischen Steuerung wesentlicher Risiken. Es zielt darauf ab, die Unternehmensziele im Rahmen der für den Konzern entwickelten Strategie zu erreichen. Die Ausrichtung des Risikomanagementsystems folgt dem grundlegenden Ansatz des Three Lines of Defense-Modells. Dies beinhaltet die Gliederung in Operative, Fachaufsicht der Konzernzentrale und Corporate Internal Audit & Controls.

Die Risikoidentifikation erfolgt kontinuierlich im Rahmen der täglichen Geschäftsprozesse. Sie umfasst die regelmäßige, systematische Analyse interner und externer Entwicklungen und Ereignisse, die zu negativen Abweichungen von den zugrundeliegenden Planungen führen können.

Die generelle Risikobewertung wird im Rahmen der jährlichen Risk Assessment Workshops der einzelnen Regionen vorgenommen und quartalsweise im Rahmen der Risikoberichterstattung aktualisiert sowie im Bilfinger-Risiko-Komitee qualitätssichernd validiert. Dabei wird die jeweilige Risikoausprägung (netto) unter Berücksichtigung der aktuell implementierten Mitigationsmaßnahmen ermittelt. Jedes Risiko wird anhand der Parameter Wirkung und Eintrittswahrscheinlichkeit in fünf definierten Stufen bewertet.

Auf der Grundlage der identifizierten und bewerteten Risiken werden, wo sinnvoll und nötig, zusätzliche Maßnahmen zur Risikosteuerung getroffen. Abhängig von Umfang und Bedeutung erfolgt dies in Abstimmung mit den im Risikomanagementprozess definierten Verantwortlichen beziehungsweise entsprechend den Linienfunktionen.

Seite drucken