Engpass Fachpersonal: Ein Pool für alle Fälle

Fachkräfte sind rar. Dies gilt auch für Instandhaltungs- und Umbaumaßnahmen in Industrieanlagen. Herausfordernd ist dies insbesondere dann, wenn unvorhergesehene Entwicklungen eintreten und plötzlich mehr Personal benötigt wird als ursprünglich geplant.


Dass bei Arbeitsaufträgen in der Prozessindus­trie spontan mehr Arbeitskräfte gebraucht werden, ist keine Seltenheit: Unvorhergese­hene Ereignisse treten schnell ein – und füh­ren oft zu erweiterten Arbeitsumfängen. Gerade bei größeren Baustellen oder komplexeren Projekten kann der Personalbedarf im Vorfeld häufig nur in etwa ein­geschätzt werden. Ergeben sich während der Arbei­ten ungeplante Herausforderungen, müssen nicht selten weitere Fachkräfte hinzugezogen werden, da­mit Zeitpläne eingehalten werden können.

Doch woher nehmen? Mitarbeiter mit entspre­chenden Qualifikationen sind ohnehin schon schwer zu finden. Noch schwieriger wird es, diese kurzfristig zu gewinnen ­und dies am benötigten Ort. Und: Sind dies Mitarbeiter, die sich in die bestehenden Teams einfinden, die Arbeitssicherheitsstandards beherr­schen und möglichst vielfältige Erfahrungen mitbrin­gen, also innerhalb kürzester Zeit die von ihnen erwar­teten Arbeiten erledigen können?

Mit dem Maintenance Center und unserem Ressource Network können wir auf einzigartige Weise auch größere Personalengpässe bei unseren Kunden auflösen.

Dag Strømme, Global Development Director Maintenance & Key Account Management bei Bilfinger

Da Bilfinger mit diesen Herausforderungen immer wieder konfrontiert wird, hat der Industriedienstleis­ter für seine Kunden einen besonderen Service entwi­ckelt: „Ein zentrales Modul unseres Bilfinger Main­tenance Concept (BMC) ist das Maintenance Center“, sagt Dag Strømme, Global Development Director bei Bilfinger. „Die dahinterstehende Idee: Wir stellen für die Umsetzung der beauftragten Leistungen nur dieje­nigen Mitarbeiter zur Verfügung, die hierfür tatsäch­lich gebraucht werden. Dadurch reduzieren sich die Kosten für unsere Kunden und die gerade nicht benö­tigten Mitarbeiter sind verfügbar für andere Kunden, Aufträge und Projekte. Diese Lösung erhöht vor allem die Flexibilität unserer Kunden in lokaler Hinsicht.“

Besondere Herausforderungen gibt es bei größe­ren Projekten oder Turnarounds. „Hierfür haben wir mit unserem Ressource Network noch eine weitere Lösung erarbeitet“, so Strømme. „Zu unserem Res­source Network gehören rund 3.000 Mitarbeiter. Be­nötigen wir mehr Personal als ursprünglich geplant, selektieren wir die benötigten Qualifikationen über ei­ne leistungsfähige Software und können so innerhalb kürzester Zeit die benötigte Anzahl an Mitarbeitern vermitteln. Davon profitiert übrigens nicht nur der Kunde: Auch der Mitarbeiter und die bereitstellende Einheit bauen so ihr Know­how und ihren Erfahrungs­schatz laufend aus. Daher ist dieser Service eine Win-­win-­win-­Situation – für unsere Kunden, unsere Mitarbeiter und unsere Einheiten.“ 

Ihr Kontakt bei Fragen:

Dag Strømme
Global Development Director
Maintenance & Key Account Management
Bilfinger SE
Tel. +47 3500 6315
E-Mail

Seite drucken