Gastech 2018 - Bilfinger liefert alle Dienstleistungen aus einer Hand

03.09.2018

Auf der Gastech in Barcelona zeigt Bilfinger sein gesamtes Leistungsspektrum an Technologien und Dienstleistungen für Infrastrukturprojekte in der Gasindustrie. Vom 17. bis 20. September 2018 können sich die Messebesucher ausführlich über die vielseitigen integrierten Lösungen von Bilfinger entlang der gesamten Wertschöpfungskette informieren. Dazu beantworten Spezialisten der Bilfinger Division Engineering & Technologies alle Fragen, die Besucher zum breiten Portfolio des Unternehmens haben – sei es im Upstream-, Midstream- oder Downstream-Segment.

„Wir verstehen uns als ein One-Stop-Shop und bieten unseren Kunden alle Dienstleistungen aus einer Hand – von der technischen Beratung und Planung von Gasanlagen über die Fertigung und Montage bis zur Wartung oder Erneuerung“, sagt Michael Löffelmann, Executive President des Geschäftsfeldes Engineering & Technologies. Denn von der Förderung bis zu den Endverbrauchern durchläuft das Erdgas viele Prozesse und Zwischenschritte. Der Bilfinger Konzern begleitet Kunden der Gasindustrie über den gesamten Lebenszyklus ihrer Gasanlagen und -infrastruktur hinweg als zuverlässiger Partner. Dabei tritt Bilfinger immer häufiger als Generalunternehmer auf: „Wir übernehmen die Gesamtverantwortung in den Bereichen Engineering, Procurement und Construction (EPC) für mittelgroße Gasanlagen und reduzieren damit die Komplexität für den Kunden.“

Mit mehr als vierzig Jahren Erfahrung und Gasprojekten auf der ganzen Welt entwickelt Bilfinger passende Lösungen für Förder- und Aufbereitungsanlagen, für Transport-Pipelines und Verdichterstationen sowie für Gasspeicher oder Tanklager. Ein nach wie vor wichtiges Thema ist hier die Bereitstellung von Flüssigerdgas jenseits großer LNG-Produktionsanlagen und Verteilernetze. Weil verflüssigtes Erdgas weniger Schadstoffe ausstößt als Diesel oder Schweröl, gilt es als zukunftsweisender Kraftstoff für den Gütertransport an Land und per Schiff. Um hier die Nachfrage zu befriedigen, werden Anlagen bedeutender, die LNG in kleineren Einheiten direkt vor Ort herstellen.

Mit Blick auf die steigende Marktnachfrage nach diesen sogenannten „Small Scale LNG-Anlagen“ bietet Bilfinger durch eine neue strategische Technologieallianz eine komplette Versorgungslösung von der Erdgasquelle bis zum Endverbraucher, die die Vorbehandlung verschiedener Gasquellen, die Methanverflüssigungstechnik sowie LNG-Verlade- und Befüllstationen umfasst. Damit verbindet Bilfinger maßgeschneiderte Prozesslösungen mit kurzen Lieferzeiten und minimalem Bauaufwand vor Ort.

Die Expertise von Bilfinger endet aber nicht bei der Inbetriebnahme und Abnahme von Anlagen und Infrastruktur. Auch mit Blick auf die Instandhaltung zählt Bilfinger mit seinem einzigartigen Bilfinger Maintenance Concept, BMC, zu den führenden Serviceanbietern in Europa.

Darüber hinaus bietet Bilfinger mit BCAP, Bilfinger Connected Asset Performance, eine umfassende Lösung zur Digitalisierung der operativen Prozesse von Industrieanlagen an, die schnell und einfach umgesetzt werden kann. Der Ansatz: Alle für den Betrieb einer Anlage relevanten Informationen zusammenzuführen. BCAP verbindet Daten aus Engineering, Betrieb und Instandhaltung über eine cloudbasierte Plattform. Dies ermöglicht ganz neue Erkenntnisse und führt dazu, dass Störungen in einer Anlage noch besser antizipiert und ungeplante Stillstände weiter reduziert werden können.

Im Bereich Anlagendokumentation entwickelt Bilfinger mit PIDGraph derzeit eine Lösung, die Rohrleitungs- und Instrumentenfließschemata – kurz „R&I-Schemata“ oder Englisch „Piping and Instrumentation Diagrams“ (P&IDs) – automatisch in eine intelligente digitale Variante überführt. Die Anwendung ist deutlich günstiger als bisherige Übertragungsmethoden, weil dafür die Erstellung neuer P&IDs nötig war. PIDGraph kann hingegen mit dem bereits vorhandenen Material als Basis arbeiten. Das spart neben Geld auch Zeit.

Downloads