Bilfinger: Auftragsvolumen für Hinkley Point C übersteigt halbe Milliarde Euro

09.06.2020

Als Tier 1-Lieferant positioniert sich Bilfinger als bevorzugter Partner für künftige Nuklearprojekte.

  • Zwei zusätzliche Verträge über rund 400 Mio. €: Bilfinger übernimmt Ausführungsplanung, Lieferantenmanagement, Beschaffung, Fertigung von Rohrleitungen und Montagearbeiten für Nuclear Steam Supply System (NSSS) und Balance of Nuclear Island (BNI)
  • Umsetzung der Aufträge beginnt sofort und dauert bis 2025 an

Das Auftragsvolumen für die Arbeiten von Bilfinger am neuen Kernkraftwerk Hinkley Point C (HPC) in England übersteigt erstmals die Marke von einer halben Milliarde Euro. Ausschlaggebend für die Vergabe der Aufträge an Bilfinger waren die exzellenten Referenzen des Industriedienstleisters, die nachgewiesene hohe Leistungsfähigkeit bei großen Neubauprojekten in der Nuklearindustrie sowie die jahrelange vertrauensvolle Zusammenarbeit mit HPC. Mit der Vergabe der beiden zusätzlichen Verträge wird Bilfinger zum Tier 1-Lieferanten für Hinkley Point C. Damit ist Bilfinger einer der wenigen ausgewählten Partner, die gemeinsam das Projekt strategisch steuern und zu den bevorzugten Lieferanten für künftige Projekte gehören.

Im Juni 2020 hat Bilfinger zwei neue, zusätzliche Rahmenverträge von HPC für NSSS (Nuclear Steam Supply System) und BNI (Balance of Nuclear Island) mit einem Gesamtvolumen von rund 400 Mio. € erhalten. Die Auftragseingänge werden in Tranchen in den Segmenten Technologies sowie Engineering & Maintenance Europe gebucht. Die Umsetzung beginnt sofort und dauert bis 2025 an. Jüngst hatte HPC Bilfinger für Arbeiten am Balance of Plant (BoP) sowie für Entwurfs- und Planungsarbeiten und Abfallbehandlung beauftragt.

Tom Blades, CEO von Bilfinger: „Das Überschreiten der Marke von einer halben Milliarde Euro Auftragsvolumen und unser Status als Tier 1-Lieferant sind wichtige Meilensteine für Bilfinger. Wir sind stolz darauf, ein wesentlicher Bestandteil des HPC-Projekts zu sein und freuen uns auf viele weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit EDF in der Zukunft .“

Simon Parsons, Direktor des MEH-Programms von Hinkley Point C, sagte: „Mit der Vergabe dieser zusätzlichen Aufträge weiten wir unsere Zusammenarbeit mit Bilfinger erneut aus. Ein wichtiger Faktor für diese Entscheidung war nicht nur die erwiesene Erfahrung und Expertise von Bilfinger mit großen nuklearen Bauprojekten, sondern auch ihr Einsatz und Engagement für eine vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit.“

Die beiden Aufträge werden von Bilfinger UK, Bilfinger Engineering & Technologies Deutschland und Bilfinger Peters Engineering Frankreich umgesetzt. Sie werden die Ausführungsplanung, Beschaffung, das Lieferantenmanagement sowie die Fertigung und Montage von Rohrleitungen und Geräten für das Nukleare Dampfversorgungssystem (NSSS – Nuclear Steam Supply System) übernehmen. Das NSSS erzeugt den Dampf, der zum Antrieb der Turbinen-Generator-Einheit und letztlich zur Erzeugung von kohlenstoffarmer Elektrizität benötigt wird. Darüber hinaus übernimmt Bilfinger die Ausführungsplanung, das Lieferantenmanagement sowie die Beschaffung und Fertigung von Rohrleitungen für das Balance-of-Nuclear-Island-System. Das Nuclear Island liegt im Herzen des Kernkraftwerks und umfasst den Reaktor, die Dampferzeuger und die primären Sicherheits- und Rohrleitungssysteme.

Im Februar 2020 erhielt Bilfinger bereits einen Auftrag für das Balance-of-Plant-Paket von Hinkley Point C, das aus Rohrleitungssystemen zur Unterstützung des Kraftwerkbetriebs besteht. 2018 wurde Bilfinger von EDF als einer von 15 strategischen Lieferanten für das Projekt Hinkley Point C von EDF ausgewählt und erhielt in der Folge Aufträge für Entwurfs- und Planungsarbeiten sowie für die Abfallbehandlung. Das Gesamtvolumen der Aufträge, die Bilfinger für Hinkley Point C bislang erhalten hat, beläuft sich auf rund 500 Mio. €.

Hinkley Point C ist das erste neue Kernkraftwerk, das in Großbritannien seit über 25 Jahren gebaut wird. Es soll rund 6 Millionen Haushalte mit kohlenstoffarmem Strom versorgen, Tausende von Arbeitsplätzen schaffen und dauerhafte positive Effekte für die britische Wirtschaft mit sich bringen.

Fotos: Hinkley Point C

Downloads