Carbon Capture, Utilization and Storage

Carbon Capture, Utilization and Storage (CCUS) zählt zu den Schlüsseltechnologien, um das Ziel einer klimaneutralen Industrie zu erreichen. Indem CO2-Emissionen bereits bei ihrer Entstehung abgeschieden und weiterverarbeitet bzw. gespeichert werden, lässt sich die Menge an umweltbelastenden Treibhausgas-Emissionen der Industrie deutlich reduzieren.

Bilfinger beschäftigt sich mit den Möglichkeiten und Verfahren zur Abscheidung, Weiterverarbeitung und Speicherung von CO2-Emissionen bereits seit rund 20 Jahren. Seitdem hat der Konzern in den verschiedensten Industrien diverse CCUS-Projekte umgesetzt – sei es in der Energieversorgung, im Öl- und Gas-Sektor, in der Zementbranche, der chemischen Industrie, der Metallurgie oder der Biogaswirtschaft.

Mit seinem Know-how entwickelt und unterstützt Bilfinger entlang der gesamten CCUS-Technologie. Hierzu zählen das Einfangen und Abscheiden der CO2-Emissionen genauso wie ihre Reinigung, Komprimierung und Verflüssigung bis hin zu ihrer Speicherung und ihrem Transport. Auch bei der Nutzung der abgeschiedenen CO2-Emissionen unterstützt Bilfinger seine Kunden mit einem umfassenden Portfolio an Leistungen.

Beratung und Engineering

Von der Idee bis zur Planung: Bilfinger unterstützt Anlagenbetreiber beim Einsatz der CCUS-Technologie und erstellt in ihrem Auftrag Machbarkeitsstudien sowie das Conceptual, Basic und Detail Engineering. Dabei beraten die Experten von Bilfinger auch in den Themen Umweltverträglichkeit, Sicherheit oder Genehmigung.

Anlagenbau und EPC-Leistungen

Bei der Errichtung der CCUS-Anlage unterstützt und übernimmt Bilfinger alle notwendigen Schritte. Hierzu zählen insbesondere das Projektmanagement, die Beschaffung aller notwendigen Komponenten und Materialien sowie die Fertigung und Montage bis hin zur Inbetriebnahme.

Maintenance und Service

Mit seinen Leistungen im Bereich Maintenance und Services sorgt Bilfinger für einen reibungslosen und effizienten Betrieb der CCUS-Anlage. Ein On-Call-Service ist genauso möglich wie die laufende Wartung. Darüber hinaus erbringt Bilfinger Leistungen zur Kalibrierung, Optimierung und Steuerung der Anlage.

Mit unserem Know-how entwickeln und unterstützen wir unsere Kunden entlang der gesamten CCUS-Technologie.

Projekte aus dem Bereich Carbon Capture, Utilization and Storage (CCUS)

CO2-Abscheidung in Müllverbrennungsanlage (AVR)

Im niederländischen Duiven betreibt das Energy-from-Waste-Unternehmen AVR ein Müllheizkraftwerk. Für dieses Kraftwerk entwickelte Bilfinger eine Anlage, das die bei der Müllverbrennung entstehenden CO2-Emissionen abscheidet. Das CO2 wird gereinigt, verflüssigt, in großen Tanks gelagert und anschließend in Gewächshäuser transportiert, wo es zur Düngung beim Anbau von Nutzpflanzen verwendet wird. Bilfinger führte für AVR eine Machbarkeitsstudie durch und übernahm auch das Conceptual, das Basic und das Detail Engineering.

Nutzung von CO2 für Natriumbicarbonat-Anlage (EEW Energy from Waste)

EEW Energy from Waste ist auf die thermische Abfallverwertung und -beseitigung spezialisiert. Bilfinger wurde von dem deutschen Unternehmen damit beauftragt, ein Konzept zu entwickeln, wie CO2-Emissionen von Rauchgasen abgeschieden und aufgefangen werden können, um diese einer Natriumbicarbonat-Anlage zuzuführen. Im Rahmen dieses Projekts führte Bilfinger das Conceptual Design aus und nahm Kostenschätzungen sowie eine Planung der Projekt-Meilensteine vor.

CO2  für Gewächshäuser (Suez ReEnergy)

In der Energy-from-Waste-Anlage im niederländischen Roosendaal sollen die in den Rauchgasen vorhandenen CO2-Emissionen zukünftig abgeschieden, aufbereitet und einer industriellen Nutzung zugeführt werden. Bilfinger wurde von Suez ReEnergy damit beauftragt, für dieses Projekt das Conceptual Design zu entwickeln und die Kostenschätzung vorzunehmen.

CO2-Speicher unter der Nordsee (Gasunie – PORTHOS)

Die Projektorganisation Porthos, zu der auch Gasunie gehört, plant im Hafen von Rotterdam eine Anlage zur Annahme eingefangener CO2-Emissionen. Diese sollen in nicht mehr genutzte Bohrlöcher eingeleitet und dort gespeichert werden. Für Gasunie hat Bilfinger ein einsatzbereites Simulationsmodell des kompletten Systems entwickelt und außerdem eine Machbarkeitsstudie durchgeführt.

CO2 sicher transportieren (TOTAL)

Gemeinsam mit den Unternehmen NAM und EBN untersuchte Total E&P Nederland mögliche Transport- und Speichersysteme für CO2. Bilfinger wurde im Rahmen der Untersuchungen damit beauftragt, die maximale Kapazität für den sicheren Transport von CO2 zwischen dem Hafen von Den Helder und dem Gaswerk von NAM zu berechnen. Darüber hinaus entwickelte Bilfinger die Installationsanforderungen für Be- und Entladeeinrichtungen an diesen Standorten.

Mobile Pilotanlage zur CO2-Abscheidung (Universität Duisburg Essen)

Um die CO2-Abscheidung in der Rohölraffinerie an verschiedenen Standorten in Europa untersuchen zu können, plant die Universität Duisburg Essen die Errichtung einer mobilen Pilotanlage. Bilfinger wurde damit beauftragt, ein Konzept für die Anlage zu erstellen. Außerdem verantwortet Bilfinger die Fertigung und Montage der Anlage.

Entwicklung einer CO2-Abscheidungsanlage

Salesforce portlet de

Kontaktieren Sie uns

Massimo Pardocchi

Massimo Pardocchi

Massimo Pardocchi

Global Development Director
Projects & Key Account Management

massimo.pardocchi*Den Text zwischen den * loeschen, dies ist ein Spamschutz*@bilfinger.com
Seite drucken