Harte Arbeit und Mut zahlen sich aus

Der Traum vom Arbeiten im Ausland ist wahr geworden für Ahmed Saleh Ibrahim. Nach Abschluss seines Maschinenbaustudiums in Ägypten arbeitete er als Piping Engineer. Aber er wollte mehr: Die Niederlande als Sprungbrett für seine Ingenieurskarriere. „Als Bilfinger Tebodin auf mich zukam, sah ich meine Chance und habe sie ergriffen“, so der 32-Jährige und zog mit seiner Familie nach Maastricht.

An seinen ersten Arbeitstag bei unseren niederländischen Kollegen erinnert er sich immer wieder gern: „Ich bekam einen sogenannten Buddy zugeteilt, der geholfen hat, mich mit meinem neuen Umfeld schnell vertraut zu machen. Ich habe mich richtig willkommen gefühlt.“

Sein erstes Projekt: Die Rohleitungsplanung und das Maschinenlayout für eine modifizierte Wärmetauscher-Plattform im Fibrant-Werk am Standort Chemelot. Dies gestaltete sich durch die individuellen Kundenstandards und -spezifikationen nach Sitech als ziemliche Herausforderung. Die Verknüpfung aller Dokumente erfordert zudem eine Menge Erfahrung, um die richtigen Informationen für den Entwurf zu erhalten. „Meine Kollegen haben mich dabei tatkräftig unterstützt“, so Ahmed.

Und er ist nach wie vor sehr glücklich mit seiner Entscheidung: „Bei Bilfinger fühle ich mich sehr wohl. Ich kann meine Fähigkeiten unter Beweis stellen und mich weiterentwickeln. Ich bin froh, Teil eines so professionellen Teams in einem großartigen Arbeitsumfeld zu sein."

Seite drucken