Übernahme von Westcon erschließt im Industrieservice neue Regionen und Kunden

12.07.2012

Bilfinger Berger expandiert in den Vereinigten Staaten: Übernahme von Westcon erschließt im Industrieservice neue Regionen und Kunden

Bilfinger Berger stärkt mit der Übernahme des Montage- und Servicespezialisten Westcon Inc. sein Industrieservicegeschäft in den Vereinigten Staaten von Amerika. Die im Bundesstaat North Dakota ansässige Gesellschaft erzielt mit etwa 1.000 Mitarbeitern eine Leistung von über 150 Mio. € und zeichnet sich durch eine gute EBITA-Marge aus. Bilfinger Berger erwirbt 100 Prozent der Gesellschaft, die sich bisher im Besitz von Management und Finanzinvestoren befanden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

„Mit der Akquisition von Westcon weiten wir unsere regionale Präsenz in den USA aus und erschließen gleichzeitig neue Kunden“, erläutert Thomas Töpfer, Vorstandsmitglied von Bilfinger Berger. Das Leistungsspektrum von Westcon umfasst Rohrleitungsbau, Stahlbau, Anlagenmontage sowie deren Wartung und Instandsetzung. Die Gesellschaft profitiert stark von hohen Investitionen im dynamischen Öl- und Gassektor, insbesondere zur Erschließung neuer Lagerstätten im Norden und Osten der USA. Westcon ist außerdem für Kunden aus der Chemiebranche und der Energieerzeugung tätig.

In den USA will Bilfinger Berger seine Geschäftstätigkeit deutlich ausweiten. Die Aktivitäten des Konzerns umfassen dort vor allem die Wartung von Industrieanlagen, bisher überwiegend für die Öl- und Gasindustrie im Süden des Landes, sowie für weitere Kunden der Prozess- und Konsumgüterindustrie. Hinzu kommen spezielle Angebote zur Instandhaltung von Immobilien. Im Geschäftsjahr 2011 erbrachte Bilfinger Berger in den Vereinigten Staaten eine Leistung von über 600 Mio. € und beschäftigte mehr als 3.000 Mitarbeiter.

Downloads