Bilfinger Berger übernimmt Planungsspezialisten Envi Con

28.06.2012

Engineering und Services für Kohle- und Gaskraftwerke: Bilfinger Berger übernimmt Planungsspezialisten Envi Con

Bilfinger Berger übernimmt den Planungsspezialisten Envi Con mit Sitz in Nürnberg, der bei der Planung und Steuerung großer Kohle- und Gaskraftwerksprojekte eine führende Position auf dem deutschen und europäischen Markt einnimmt. „Der Erwerb von Envi Con passt perfekt in unsere Strategie, Bilfinger Berger als Engineering- und Servicekonzern zu positionieren“, betont der Vorstandsvorsitzende Roland Koch. Die Ingenieurgesellschaft erbringt mit 230 Mitarbeitern eine Leistung von rund 35 Mio. €. Das Unternehmen befand sich bisher in Besitz des Managements, über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Nachdem Bilfinger Berger erst vor wenigen Wochen mit Tebodin einen hochkarätigen Engineering-Spezialisten im Geschäftsfeld Industrial Services übernommen hatte, ist dem Konzern dieser Schritt nun auch im Segment Power Services gelungen. Die Ingenieure von Envi Con befassen sich mit der Planung kompletter Kraftwerke oder übernehmen das Engineering von Teilbereichen wie Dampferzeuger, Rohrleitungen und Elektrotechnik. Zu den bedeutenden Projekten, an denen Envi Con in jüngster Zeit beteiligt war, zählen umfangreiche Planungsleistungen für den Ausbau der Vattenfall-Kraftwerke Moorburg und Boxberg oder die Ausführungs- und Gesamtplanung von zwei neuen Blöcken im RWE-Kraftwerk Westfalen.

Envi Con verfügt über selbst entwickelte, bewährte Softwarelösungen zur Planung und Abbildung komplexer Projektabläufe. Durch die Übernahme kann Bilfinger Berger sein Angebotsspektrum in der Anlagenplanung - sowohl bei Neubau als auch bei anspruchsvollen Modernisierungsvorhaben - deutlich erweitern.

Bilfinger Berger zählt auf seinen Märkten im In- und Ausland zu den führenden Dienstleistern der Energiewirtschaft. Das Geschäftsfeld Power Services ist das ertragsstärkste Segment des Konzerns. Im Jahr 2011 wurde bei einer Leistung von über 1,1 Mrd. € ein EBITA von 96 Mio. € erwirtschaftet.

Downloads