Bilfinger Berger schärft Profil als Anbieter nachhaltiger Dienstleistungen

09.02.2012

Bilfinger Berger schärft Profil als Anbieter nachhaltiger Dienstleistungen – Albert Filbert wird Generalbevollmächtigter für „Sustainability Projects“

Bilfinger Berger forciert seine strategische Ausrichtung als Anbieter von Dienstleistungen und Produkten zur Verbesserung von Umweltfreundlichkeit und Energieeffizienz. Dazu führt das Unternehmen die im Konzern vorhandenen Kompetenzen für nachhaltige Lösungen zu einem integrierten Angebot zusammen. Zur Umsetzung dieser Strategie verstärkt sich Bilfinger Berger auch personell: Ab 1. Mai 2012 führt Albert Filbert, langjähriger Vorstandsvorsitzender des Energieversorgers HSE, als Generalbevollmächtigter die neu geschaffene Business-Development-Einheit „Sustainability Projects“. Filbert wird auch das Nachhaltigkeitsmanagement des Unternehmens verantworten. Er berichtet direkt an den Vorstandsvorsitzenden Roland Koch.

„Die Fähigkeiten von Bilfinger Berger bei der Umsetzung nachhaltiger Projekte werden noch unterschätzt. Wir wollen uns als wichtiger Partner für die Realisierung der Nachhaltigkeitsziele unserer Kunden positionieren“, erklärt Roland Koch. „Das gebündelte Know-how unserer spezialisierten Konzerneinheiten bietet großes Potential für ein erweitertes Angebot an Industrieunternehmen und Immobilienbesitzer.“

Bilfinger Berger verfügt in den Bereichen nachhaltige Energieversorgung und Energieeffizienz bereits über ein breites Leistungsangebot. Diese Kompetenzen wird der Konzern im Rahmen seiner Initiative noch mehr zusammenführen und weiter ausbauen. Zum Tätigkeitsfeld gehören zum Beispiel die Modernisierung von Kohlekraftwerken auf den aktuellen Stand der Umwelttechnik oder ihre Umrüstung auf Biomassebetrieb, die Isolierung und Instandhaltung solarthermischer Kraftwerke, die Gründung von Offshore-Windkraftanlagen sowie die Realisierung „grüner Immobilien“.

„Insbesondere mit unserer Erfahrung im Baubereich und als Gebäudemanager können wir einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, die anstehenden Herausforderungen zur Energieeinsparung im gewerblichen Gebäudebestand in Angriff zu nehmen, und sowohl bei Technik als auch Finanzierung ein leistungsstarker, kompetenter Partner sein“, so Roland Koch.

Albert Filbert gilt als Pionier der Energiewende, unter seiner Führung hat sich die in Südhessen und Rheinland-Pfalz tätige HSE als Nachhaltigkeitskonzern positioniert und konsequent in den Ausbau regenerativer Energien wie Solarthermie, Windkraft und Biogas investiert. Zudem hat Filbert wirtschaftlich attraktive Modelle zur Energieeinsparung bei Gewerbe- und Wohnimmobilien entwickelt. „Wir freuen uns sehr, mit Albert Filbert einen der profiliertesten Energiemanager in Deutschland für uns gewonnen zu haben“, sagt Roland Koch. „Mit seiner Erfahrung wird er einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung unseres strategischen Gesamtkonzepts leisten und dieses auch in der Öffentlichkeit darstellen.“

Downloads