Prof. Hans Helmut Schetter scheidet aus Bilfinger Berger-Vorstand aus

20.12.2010

20. Dezember 2010

Nach 16 Jahren erfolgreicher Tätigkeit: Prof. Hans Helmut Schetter scheidet aus Bilfinger Berger-Vorstand aus


Prof. Hans Helmut Schetter (61) scheidet mit Erreichen der Altersgrenze nach 16 Jahren erfolgreicher Vorstandstätigkeit bei Bilfinger Berger zum Jahresende 2010 aus dem Gremium aus.

Der studierte Bauingenieur wechselte 1990 nach langjähriger Zugehörigkeit zu Ed. Züblin in den Bilfinger Berger Konzern. Im Jahr 1995 wurde er in den Vorstand berufen, wo er unter anderem die Ressorts Personal und Technik sowie Teile des in- und ausländischen Baugeschäfts verantwortete. Als Aufsichtsratsvorsitzender der 1994 übernommenen Beteiligungsgesellschaft Hydrobudowa-6 SA trieb er den Ausbau des Polen-Geschäfts voran. Seit 2004 war Prof. Hans Helmut Schetter Arbeitsdirektor des Bilfinger Berger Konzerns und in dieser Funktion in jüngster Vergangenheit maßgeblich an der Umwandlung des Unternehmens in eine Aktiengesellschaft europäischen Rechts beteiligt.

Prof. Hans Helmut Schetter war über viele Jahre Mitglied der Tarifkommission im Hauptverband der Deutschen Bauindustrie und leitete weitere wichtige Ausschüsse. Zudem tritt er als Mitglied des Präsidiums des Wirtschaftsrats der CDU nachdrücklich für die Idee der sozialen Marktwirtschaft ein.

Seit den achtziger Jahren setzt sich Prof. Hans Helmut Schetter tatkräftig für eine qualifizierte Ausbildung und Förderung junger Nachwuchskräfte ein. Dabei vertritt er nachdrücklich eine enge Verknüpfung wissenschaftlicher Arbeit mit beruflicher Praxis. Seit 2000 nimmt er einen Lehrauftrag an der TU Darmstadt wahr, im Jahr 2004 wurde er zum Honorarprofessor ernannt. Darüber hinaus ist er stellvertretender Vorsitzender des Hochschulrats der Universität.

Prof. Hans Helmut Schetter wurde im Jahr 2006 für sein gesellschaftspolitisches Engagement mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Der Vorstand der Bilfinger Berger SE besteht ab dem 1. Januar 2011 aus Herbert Bodner (Vorsitzender), Joachim Müller (Finanzvorstand), Joachim Enenkel, Klaus Raps und Thomas Töpfer.