Montagelinien für den neuen A350 XWB: Bilfinger Berger erneut für Airbus tätig

13.12.2010

13. Dezember 2010

Montagelinien für den neuen A350 XWB: Bilfinger Berger erneut für Airbus tätig

Zum sechsten Mal in Folge errichtet Bilfinger Berger für den EADS-Konzern im Rahmen eines Konsortiums Montagelinien für die Struktur- und Ausrüstungsmontage von Flugzeugen. Der aktuelle Auftrag umfasst Planung, Fertigung, Aufbau und Inbetriebnahme von Montagelinien für den Airbus A350 XWB und hat ein Volumen von rund 150 Mio. €. Davon entfallen rund 75 Mio. € auf Bilfinger Berger. Die erste Stufe des Projekts soll Mitte 2011 abgeschlossen sein. Zudem hat Airbus mit dem Konsortium (Areva, ECA-CNAI und Bilfinger Berger) eine Option zur Erweiterung des Auftrags auf 200 Mio. € vereinbart.

Derzeit erfolgt der Aufbau der Montagelinien an den Standorten Hamburg, Nordenham und Saint-Nazaire. Dabei handelt es sich um Vorrichtungen zur automatisierten Positionierung von Bauteilen einschließlich der zugehörigen Arbeitsbühnen. Mit ihrer Hilfe werden einzelne Schalenteile zu ganzen Sektionen des Flugzeugrumpfs zusammengefügt. Nicht nur bei Konstruktion und Herstellung, auch beim Zusammenführen der bis zu 18 Meter langen Bauteile ist höchste Präzision gefragt. Zudem gilt es, die Arbeiten länderübergreifend zu koordinieren und die Montagelinien an den drei Airbus-Standorten präzise aufeinander abzustimmen.

Seit 2002 wurden zahlreiche Projekte für verschiedene Airbus-Modelle realisiert, darunter Montageanlagen für die Ausstattung des Airbus A 380. Vergleichbare Anlagen für die Struktur- und Ausrüstungsmontage wurden auch für die Baureihen A 320, A 330/340 sowie den Eurofighter schlüsselfertig erstellt. Die Stahlbauaktivitäten von Bilfinger Berger umfassen hochspezialisierte Dienstleistungen für die Luftfahrt- und Fahrzeugindustrie, aber auch die Errichtung von Brücken und Konstruktionen im Wasserbau.

Bilder stehen unter www.medialibrary.bilfinger.de zum Herunterladen (PIN-Code: VLA1M) bereit.

Downloads