Zwischenbericht zum 30. Juni 2010

12.08.2010

12. August 2010

Bilfinger Berger: Zwischenbericht zum 30. Juni 2010

  • Erfolgreiches erstes Halbjahr 2010
  • Ergebnis mehr als verdoppelt
  • Ergebnissprung auch für Gesamtjahr erwartet
  • Qualität: Experten ziehen positives Fazit

Bilfinger Berger hat seine Profitabilität im ersten Halbjahr 2010 erheblich gesteigert. Während Leistung, Auftragseingang und Auftragsbestand stabil blieben, konnten EBIT und Ergebnis nach Ertragsteuern aus fortzuführenden Aktivitäten mehr als verdoppelt werden. Auch das Konzernergebnis übertraf den Vergleichswert deutlich.

Kennzahlen des Konzerns* (in Mio. €)

-

6/10

6/09

? in %

12/09

Leistung

3.812

3.768

1

7.727

Auftragseingang

3.976

3.965

0

7.696

Auftragsbestand

8.872

8.307

7

8.362

EBIT

135

64

111

173

Ergebnis nach Ertragsteuern aus fortzuführenden Aktivitäten

77

27

185

83

Ergebnis nach Ertragssteuern aus nicht fortzuführenden Aktivitäten

41

39

5

60

Konzernergebnis**

118

65

82

140

Ergebnis je Aktie (in €)**

2,67

1,69

58

3,79

Investitionen
davon Sachanlagen
davon Finanzanlagen

185
56
129

190
55
135

-3
2
-4

496
135
361

Mitarbeiter

60.723

55.163

10

61.027

* Bilfinger Berger beabsichtigt unverändert, sein Australiengeschäft zu verkaufen. Bis dahin wird es als nicht fortzuführende Aktivität separat ausgewiesen. Alle im Zwischenbericht genannten Zahlen beziehen sich, soweit nicht anders angegeben, auf die fortzuführenden Aktivitäten des Konzerns.
** beinhaltet fortzuführende und nicht fortzuführende Aktivitäten

Geschäftsvolumen stabil

In den ersten sechs Monaten lagen die Leistung mit 3.812 Mio. € und der Auftragseingang mit 3.976 Mio. € auf Vorjahresniveau. Der Auftragsbestand summierte sich auf 8.872 Mio. €, dies entspricht einem Anstieg um 7 Prozent.

EBIT mehr als verdoppelt

Das EBIT wurde auf 135 (Vorjahr: 64) Mio. € gesteigert. Zum deutlichen Ergebnisanstieg haben alle Unternehmensbereiche beigetragen. Das Zinsergebnis belief sich auf -18 (Vorjahr: -17) Mio. €. Das Ergebnis nach Ertragsteuern aus fortzuführenden Aktivitäten legte auf 77 (Vorjahr: 27) Mio. € zu. Hinzu kommt aus den nicht fortzuführenden Aktivitäten ein Ergebnis nach Ertragsteuern in Höhe von 41 (Vorjahr: 39) Mio. €. Das Konzernergebnis stieg auf 118 (Vorjahr: 65) Mio. €.

Ergebnissprung für Gesamtjahr erwartet

Für das Geschäftsjahr 2010 rechnet Bilfinger Berger mit einer Zunahme der Leistung aus fortzuführenden Aktivitäten auf rund 8,0 (Vorjahr: 7,7) Mrd. €. Der Konzern erwartet ein EBIT von mindestens 300 (Vorjahr: 173) Mio. €, das Konzernergebnis soll - einschließlich des Ergebnisbeitrags der nicht fortzuführenden Aktivitäten - mindestens 250 (Vorjahr: 140) Mio. € erreichen.

Experten ziehen positives Fazit

Die im März 2010 vom Vorstand beauftragten Expertengruppen zur Überprüfung von Standsicherheit und Qualitätssicherung bei Ingenieurbauprojekten haben ihre Arbeit abgeschlossen. Die Ergebnisse stellen Bilfinger Berger ein gutes Zeugnis aus. Die Standsicherheit der untersuchten Bauwerke wurde uneingeschränkt bestätigt. Umsetzung und Wirksamkeit des Qualitätssicherungssystems von Bilfinger Berger entsprechen dem in Bauaktiengesellschaften üblichen hohen Niveau. Weiterführende Informationen zu den Ergebnissen der Expertenkommissionen finden Sie in den Berichten von Prof. Dr. Schnell und Prof. Dr. Diederichs.