Verkauf der Wassersparte abgeschlossen: Bilfinger erlöst 200 Mio. € netto

01.04.2016

  • Fokus auf das Kerngeschäft
  • Hoher Mittelzufluss im ersten Quartal

Der Engineering- und Servicekonzern Bilfinger hat seine Division Water Technologies erfolgreich an die chinesische Chengdu Techcent Environment Gruppe veräußert. Die zuständigen Kartellbehörden gaben grünes Licht. Dem Unternehmen fließt durch den Verkauf im ersten Quartal 2016 ein Nettoerlös in Höhe von rund 200 Mio. € als zusätzliche Liquidität zu.

„Mit dem Verkauf der Wassersparte setzen wir unsere Strategie der Fokussierung weiter konsequent um. Wir konzentrieren uns auf Kerngeschäfte, Kernbranchen und Kernregionen", sagt Vorstandsvorsitzender Per H. Utnegaard. „Beim neuen Eigentümer gehört die Wassertechnik zum Kerngeschäft, was den Mitarbeitern neue Entwicklungsperspektiven eröffnet."

Bilfinger hatte im Zuge der strategischen Neuausrichtung für die Division Water Technologies verschiedene strategische Optionen geprüft. Ergebnis war, dass ein Verkauf an einen langfristig orientierten neuen Eigentümer der Division die bestmöglichen Perspektiven gibt.

In der Division Water Technologies erwirtschafteten im vergangenen Jahr rund 1.600 Mitarbeiter eine Leistung von knapp 300 Mio. €. 

Downloads