Bilfinger verkauft Division Water Technologies an Chengdu Techcent Environment Gruppe

06.02.2016

  • Fokussierung auf Kerngeschäft
  • Nettoveräußerungserlös von rund 200 Mio. €
  • Hoher Mittelzufluss im ersten Quartal

Der Engineering- und Servicekonzern Bilfinger veräußert seine Division Water Technologies. Käufer ist die chinesische Chengdu Techcent Environment Gruppe, die bereits seit vielen Jahren in der Wassertechnik tätig ist. Der Vertrag wurde heute unterzeichnet.

Der Nettoveräußerungserlös für Bilfinger wird sich, nach Abzug verkaufsbezogener Aufwendungen, auf rund 200 Mio. € belaufen. Vorbehaltlich der erforderlichen Zustimmung zuständiger Kartellbehörden soll die Transaktion noch im ersten Quartal 2016 vollzogen werden und Bilfinger der Nettoverkaufserlös als zusätzliche Liquidität zufließen.

Bilfinger hatte im Zuge der strategischen Neuausrichtung angekündigt, sein Portfolio zu überprüfen. In diesem Zusammenhang wurden für die Division Water Technologies im Rahmen einer Marktevaluierung verschiedene strategische Optionen geprüft, mit dem Ergebnis, dass ein Verkauf langfristig die bestmöglichen Perspektiven bietet.

„Wir sind sehr froh, dass wir für unser erfolgreiches Wassergeschäft einen so finanzstarken und langfristig orientierten Käufer gefunden haben“, betont Vorstandsvorsitzender Per H. Utnegaard. „In einem Unternehmen, in dem die Wassertechnik im Mittelpunkt seiner Geschäftstätigkeit steht, eröffnen sich für die Water Technologies hervorragende Entwicklungsperspektiven.“

In der Division Water Technologies erwirtschafteten 2015 rund 1.600 Mitarbeiter eine Leistung von knapp 300 Mio. €.

Downloads