Erfolg für Bilfinger Berger im australischen PPP-Geschäft

06.05.2010

6. Mai 2010

Erfolg für Bilfinger Berger im australischen PPP-Geschäft

Bilfinger Berger ist weiter auf Erfolgskurs bei privatwirtschaftlichen Betreiberprojekten. Der Dienstleistungs- und Baukonzern wird im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft eine Justizvollzugsanstalt in Ararat im australischen Bundesstaat Victoria erweitern.

Ein von Bilfinger Berger Project Investments geführtes Konsortium plant, finanziert und errichtet einen Neubau mit 358 Haftplätzen und wird den Komplex nach der Fertigstellung über einen Zeitraum von 25 Jahren betreiben. Der Konzern hält an der Projektgesellschaft einen Anteil von 50 Prozent, die andere Hälfte entfällt auf die Commonwealth Bank of Australia, den größten australischen Finanzdienstleister. Das gesamte Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 190 Mio. €, Bilfinger Berger investiert rund 17 Mio. € Eigenkapital.

Das Gefängnis in Ararat ist das vierte PPP-Projekt von Bilfinger Berger im australischen Bundesstaat Victoria. Erst zu Beginn des Jahres hatte eine von Bilfinger Berger Project Investments geführte Projektgesellschaft den Zuschlag für Finanzierung, Planung, Bau und Betrieb der Schnellstraße Peninsula Link erhalten. Die beiden anderen Projekte, ein Krankenhaus sowie eine weitere Haftanstalt, sind bereits in Betrieb. In Australien investiert das Unternehmen insgesamt mehr als 70 Mio. € Eigenkapital. Das gesamte privatwirtschaftliche Portfolio umfasst nun 28 Projekte mit einem Eigenkapitaleinsatz von insgesamt 381 Mio. €.

Downloads