Bilfinger betreut Immobilien von zwei europäischen Großbanken

15.07.2015

Der Engineering- und Servicekonzern Bilfinger hat bedeutende Serviceverträge für die Immobilienbestände von zwei europäischen Großbanken geschlossen. Die beiden Vereinbarungen haben ein Gesamtvolumen von rund 600 Mio. €.

„Bilfinger hat seine Stellung in den letzten Jahren auf wichtigen Immobilienmärkten erheblich ausgebaut“, betont Dr. Jochen Keysberg, Vorstandsmitglied von Bilfinger. „Durch unser breites Leistungsportfolio und unsere internationale Aufstellung können wir für unsere Kunden große Immobilienportfolien umfassend betreuen.“

So wird Bilfinger künftig eine renommierte international tätige Bank in allen Fragen rund um ihren gesamten Immobilienbestand in Großbritannien exklusiv beraten. Der Consultingauftrag hat eine Laufzeit von zunächst fünf Jahren. Hinzu kommen Leistungen im Gebäudemanagement und bei der Bewertung von Liegenschaften.

Darüber hinaus konnte sich Bilfinger mit einem seiner größten Bestandskunden vorzeitig auf die Fortsetzung der seit über zehn Jahren bestehenden Zusammenarbeit einigen. Der neue Rahmenvertrag gilt rückwirkend zum 1. Januar 2015 und hat eine Laufzeit von fünf Jahren. Damit trägt Bilfinger weiterhin die Verantwortung für das technische, kaufmännische und infrastrukturelle Facility Management für die weit über 1.000 Immobilien der Bank. Die Leistungen beinhalten darüber hinaus Energie- und Nachhaltigkeitsmanagement, Gebäudeinstandhaltung, Abrechnungswesen und Flächenplanung.

Die erfolgreiche Entwicklung von Bilfinger im Segment Building and Facility zeigte sich 2014 im Anstieg der weltweit erbrachten Leistung auf 2,7 Mrd. € und in einer deutlichen Zunahme des Ergebnisses. In Deutschland ist das Unternehmen Marktführer für Immobiliendienstleistungen. Im kürzlich vom Beratungsunternehmen Lünendonk veröffentlichtenNo linkhandler TypoScript configuration found for key tt_news.. belegt das Unternehmen wie in den Vorjahren den ersten Platz. 

Downloads