Neue Anlagen für Erdgasterminal Emden: Bilfinger leistet Beitrag zur sicheren Gasversorgung in Deutschland

16.04.2014

Der Engineering- und Servicekonzern Bilfinger hat von Linde den Auftrag erhalten, für das neue Erdgasterminal Emden Anlagemodule und Rohrleitungstechnik im Wert von rund 30 Mio. € zu fertigen und zu installieren. Mit dem Erdgasterminal in Emden entsteht eine wichtige Verteilerstation für Gas, das vom norwegischen Energiekonzern Gassco nach Deutschland importiert wird. Über die Anlage soll ein Viertel des bundesdeutschen Erdgasverbrauches umgeschlagen werden. Bilfinger leistet damit einen wichtigen Beitrag zur sicheren Gasversorgung in Deutschland.

Die Konzerngesellschaft Bilfinger VAM Anlagentechnik wird rund 150 Anlagenmodule sowie Rohrleitungen und Stahlbauteile auf dem Areal des Erdgasterminals vorfertigen und anschließend montieren. Einige der Anlagenteile sind bis zu 100 Tonnen schwer. Darüber hinaus sorgt Bilfinger VAM für den Korrosionsschutz und die Isolierung. Die Arbeiten werden Mitte 2015 abgeschlossen sein.

Downloads