Bilfinger erhält Großauftrag über 60 Mio. € für Heizkraftwerk in Lodz

25.03.2014

Ein Großteil der osteuropäischen Kraftwerke muss altersbedingt mit moderner Technik nachgerüstet werden. Der Engineering- und Servicekonzern Bilfinger hat in diesem Zusammenhang einen Großauftrag zur Modernisierung eines Heizkraftwerks des Kunden Dalkia im polnischen Lodz erhalten. Durch den Einbau von zwei Dampferzeugern mit schadstoffarmer Feuerung können zukünftig die vorgeschriebenen EU-Emissionsgrenzwerte eingehalten werden. Der Auftrag hat ein Volumen von rund 60 Mio. €, die Arbeiten beginnen im März 2014 und erstrecken sich über zwei Jahre.


Neben Planung und Engineering beinhalten die Leistungen auch Lieferung, Montage und Inbetriebnahme der Anlagenteile. Durch die Umrüstung erhöht sich die Anlagenverfügbarkeit, die Lebensdauer erreicht wieder die eines Neubaukraftwerks. Zuverlässige und fortschrittliche Technologien von Bilfinger verhelfen dem Kunden Dalkia und der Stadt Lodz zu einer sicheren Wärmeversorgung und zu einer Reduktion von Stickoxid-Emissionen.


„Mit dem neuen Auftrag können wir unsere Position als hochqualifizierter Dienstleister auf dem polnischen Kraftwerksmarkt weiter ausbauen“, betont Joachim Enenkel, verantwortliches Vorstandsmitglied der Bilfinger SE. „Gerade in Osteuropa ist der Bedarf an Serviceleistungen für konventionelle Kraftwerke unverändert groß.“ Das Unternehmen modernisiert bereits zehn der zwölf Kessel des größten europäischen Kohlekraftwerks Belchatow in Polen.

Downloads