Bilfinger erzielt Einigung mit U.S.-Justizministerium

09.12.2013

Bilfinger hat mit dem Justizministerium der Vereinigten Staaten von Amerika (U.S. Department of Justice, DOJ) im Verfahren wegen eines Bestechungsfalls in Nigeria, der in das Jahr 2003 zurückreicht, eine Einigung erzielt. Gegenstand der Untersuchungen waren Vorgänge im Zusammenhang mit einem Pipeline-Projekt, das die ehemalige Beteiligungsgesellschaft Gas and Oil Services Nigeria in einem Joint Venture mit einem amerikanischen Unternehmen ausgeführt hatte. Die Gesellschaft Gas and Oil Services wurde zwischenzeitlich aufgelöst.

Gemäß der Vereinbarung wird das wegen eingeräumter Verstöße gegen den US-amerikanischen Foreign Corrupt Practices Act (FCPA) eingeleitete Verfahren gegen Bilfinger für drei Jahre ausgesetzt. Damit ist die Auflage verbunden, dass Bilfinger den in den letzten Jahren mit Nachdruck vorangetriebenen Prozess zur Optimierung seines Compliance-Systems unter Beteiligung eines unabhängigen Beraters (Compliance-Monitor) fortsetzt, der auf die Dauer von 18 Monaten bestellt wird. Zudem zahlt Bilfinger eine Geldbuße von umgerechnet 23,3 Mio. €. Das Unternehmen hat dafür ausreichende Rückstellungen gebildet. Nach Erfüllung der Auflagen wird das ausgesetzte Verfahren endgültig eingestellt.

Bilfinger hat bei der Untersuchung der Vorwürfe mit dem DOJ kooperiert. „Wir sind froh, diese Vorgänge aus lang zurückliegender Vergangenheit nun abschließen zu können. Bilfinger hat seine Compliance-Instrumente in den vergangenen Jahren konsequent ausgebaut und verfügt heute über ein modernes und leistungsfähiges System“, erklärt Roland Koch, Vorstandsvorsitzender der Bilfinger SE.

Im Zuge seiner strategischen Ausrichtung auf Engineering und Services hat Bilfinger im Jahr 2012 die Beteiligungen im Nigeriageschäft deutlich reduziert. Den Anteil an der Julius Berger Nigeria PLC (JBN) mit Sitz in Abuja hat Bilfinger von einstmals rund 49 Prozent bereits auf rund 33 Prozent reduziert. Außerdem hat Bilfinger 90 Prozent der Anteile der Julius Berger International GmbH mit Sitz in Wiesbaden an die JBN verkauft.

Downloads