Bilfinger erweitert Hochbaugeschäft um margenstarke Baudienstleistungen

18.02.2013

  • Größter Anbieter für Baulogistik entsteht
  • Verstärkung im Bereich Technische Gebäudeausrüstung

Der Engineering- und Servicekonzern Bilfinger rundet sein bestehendes Leistungsportfolio mit zwei Akquisitionen im Hochbau ab. In der Baulogistik sieht Bilfinger Wachstumsmöglichkeiten und gute Entwicklungschancen im europäischen Ausland. Die technische Gebäudeausrüstung als Schlüsselfunktion für energieeffiziente Immobilienkonzepte bildet ein zukunftsträchtiges Betätigungsgebiet.

Im Februar erwarb Bilfinger die CCL Consulting & Construction Logistics GmbH und baut damit sein Engagement in der Baustellenlogistik deutlich aus. Die 2002 gegründete Gesellschaft mit Hauptsitz in Berlin erwirtschaftet eine Jahresleistung von rund 20 Millionen Euro. Zusammen mit den im Konzern bereits vorhandenen Aktivitäten entsteht bei einem geplanten Umsatz von 40 Millionen Euro der größte Anbieter von logistischen Ingenieur- und Dienstleistungen für Bauvorhaben im deutschsprachigen Raum.

Das Leistungsspektrum der CCL umfasst baulogistische Planungsleistungen sowie Koordination und Steuerung aller Prozesse am Objekt. Hinzu kommen ergänzende Dienstleistungen rund um die Bauausführung, wie Baubewachung und Zugangskontrolle, Arbeitsschutz, Material- und Gerätevermietung sowie das Facility- und Abfallmanagement für Baustellen. CCL und bauserve konnten sich in den vergangenen Jahren zu den führenden Unternehmen im Bereich der Baulogistik in Deutschland entwickeln. Die CCL ergänzt insbesondere in den Bereichen der baulogistischen Ingenieur- und Planungsleistungen das Portfolio von Bilfinger. Die wichtigsten Märkte der Gesellschaft sind gegenwärtig Deutschland, Schweiz und die Niederlande.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Akquisition steht noch unter Vorbehalt der Genehmigung durch die Kartellbehörde. Die Aktivitäten im Bereich Baustellenlogistik sollen zusammengeführt werden, das Management der CCL wird im neuen Unternehmen verbleiben.

Ebenfalls im Februar übernahm Bilfinger die Ingenieurgesellschaft Rostek & Stolz in Magdeburg. Durch die Akquisition der R&S baut Bilfinger seine Kompetenz für Beratungs- und Ingenieurleistungen im Sektor Technische Gebäudeausrüstung weiter aus. Das Aufgabenspektrum der R&S umfasst die Bereiche Heizungs- und Klimatechnik, Sanitärtechnik, Brandschutztechnik, Elektrotechnik und Energieberatung. Die Technische Gebäudeausrüstung als eines der Schlüsselgewerke zur Steigerung der Energieeffizienz von Immobilien ergänzt das Angebot der Hochbau-Tochter bauperformance. Mit der Übernahme werden die regionale Marktpräsenz und die Wettbewerbsposition für ganzheitliche Immobilienlösungen aus einer Hand gestärkt.

Downloads