Wärmeverschubsystem für hocheffizientes Braunkohlekraftwerk

28.04.2016

Bilfinger liefert das Rauchgaswärmeverschubsystem für ein hocheffizientes Braunkohlekraftwerk in Turow (Polen). Einen entsprechenden Auftrag über neun Millionen Euro hat die Bilfinger-Gesellschaft Babcock Borsig Steinmüller von Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe erhalten.

Der Auftrag umfasst die Auslegung und Planung eines Powerise Wärmeverschubsystems zur Vorwärmung der Verbrennungsluft mit Fertigung und Lieferung von Schlüsselkomponenten. Die Wärmeauskopplung erfolgt bis unter den Säuretaupunkt mit korrosionsfreien Rauchgaskühlern, um die Energieeffizienz zu steigern. „Ich freue mich über diesen wichtigen Auftrag. So leisten wir einen entscheidenden Beitrag zur Erreichung des hochgesteckten Wirkungsgrades“ sagt Helmut Katzenberger, Geschäftsführer von
Babcock Borsig Steinmüller.

Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe errichtet in Turow ein hochmodernes Braunkohlekraftwerk, das als erstes weltweit die neuen verschärften europäischen Emissionsgrenzwerte einhalten wird. Der Braunkohleblock wird über eine Bruttoleistung von knapp 500 Megawatt und einem Wirkungsgrad von mehr als 43 Prozent verfügen.