Lecker, lecker

Richards Würschtel

Seit 40 Jahren steht Richard Ritsch, 54, auf dem Stilfser Joch, dem höchsten Pass Italiens, und verkauft Schweinsbratwurst und Bockwurst, dazu Sauerkraut und „unglaublich gutes Brot“, alles für fünf Euro. Viele Stammgäste auf dem Weg über die Alpen legen an „Richards Würschtelstandel“ auf 2757 Meter einen Stopp ein. „Ich habe die besten Würste Europas“, ist Ritsch überzeugt: „Denn in der Höhe schmeckt es einfach am besten.“


Nager auf Lager

Das Murmeltier (Marmota marmota) ist das größte Nagetier der alpinen Tierwelt. In der Schweiz und in Österreich werden pro Jahr bis zu 15 000 Exemplare erlegt. Ihr Fett gilt als cortisonreiches Heilmittel und wird in Muskelsalben verwendet. Und manchmal werden die possierlichen Tiere noch heute als Braten oder Ragout angeboten.

Eine Auswahl an Restaurants:


Natürlich schmeckt's

Stefan Wiesner kocht in seinem „Gasthof Rössli“ in Escholzmatt im Schweizer Entlebuch mit Zutaten, die er in der Natur findet: geräucherte Schneeflockensuppe, Lammfilet an Weidenholz, Kalbsfilet mit Ameisensäure mariniert oder mit Rottanne geräuchert, zum Nachtisch Misteleis. Wiesner gilt als einer der kreativsten Köche der Schweiz und kann sich mit 17 Gault-Millau-Punkten schmücken.

Seite drucken