Verkauf der Immobiliendienstleistungen an EQT abgeschlossen

07.09.2016

Die Bilfinger SE hat den Verkauf des Segments Building and Facility an EQT vollzogen. Der Verkaufspreis beläuft sich auf rund 1,2 Mrd. €, was einem Enterprise Value von rund 1,4 Mrd. € entspricht.

Die Vereinbarung beinhaltet zwei Kaufpreiskomponenten, die von EQT spätestens bei Weiterveräußerung des Geschäfts zu zahlen sind. Zum einen stundet Bilfinger dem Erwerber einen Teil des Kaufpreises in Höhe von 100 Mio. €, der sich endfällig mit 10 Prozent pro Jahr verzinst. Zum anderen wird ein weiterer Teil des Kaufpreises in Höhe von rund 200 Mio. € in ein Earn-out-ähnliches Instrument umgewandelt. Dadurch ist Bilfinger mit 49 Prozent am Wiederverkaufserlös von EQT beteiligt und partizipiert in entsprechender Höhe an der Entwicklung des veräußerten Geschäfts. Auf Konzernebene verbleibt vom Verkaufspreis ein Gewinn von rund 500 Mio. € in der Bilanz. Durch die beiden genannten Kaufpreiskomponenten besteht in den folgenden Jahren zudem weiteres finanzielles Potential für Bilfinger.

Gezielte Zukäufe und Zukunftsinvestitionen

"Mit dem Verkaufserlös werden wir uns im Industriebereich strategisch weiterentwickeln und unsere Geschäfte organisch und durch Zukäufe gezielt ausbauen. Wir stellen uns zudem transparenter und effizienter auf“, sagt Vorstandsvorsitzender Tom Blades.

Bilfinger hat bei seiner Neuausrichtung Investitionen in Zukunftsfelder im Blick - beispielsweise im Bereich Digitalisierung. Das Unternehmen plant zudem, sich in Wachstumsmärkten wie Pharma oder Chemie stärker zu positionieren. Bilfinger konzentriert sich dabei auf Ingenieur- und Serviceleistungen. Im Zuge des laufenden Strategieprozesses wird die Wachstumsstrategie weiter präzisiert, sie soll im vierten Quartal vorgestellt werden.

Jochen Keysberg wechselt zu EQT

Im Zuge des Verkaufs von Building and Facility wechselt Dr. Jochen Keysberg, der seit 2012 im Vorstand für dieses Segment zuständig war, zu EQT und übernimmt mit sofortiger Wirkung die Funktion des CEO für das neue Unternehmen. „Wir danken Jochen Keysberg für die hervorragende Arbeit in den zurückliegenden Jahren und wünschen ihm für seine neue Aufgabe viel Erfolg“, sagt Dr. Eckhard Cordes, Aufsichtsratsvorsitzender der Bilfinger SE.

Downloads